Travel the World

Travel blog

Besichtigung der Tempel – Doch wieder zurück nach Thailand

Aufgestanden wurde gestern gegen 5.45 Uhr in Siem Reap um die Tempelstaedten zu betrachten, welche von vielen als das einzige Highlite in Kambodscha angesehen werden. Unglaublich viele Tempel galt es in einem Tag zu betrachten um Fotos ohne Ende zu machen!! Ich denke, dies ist mir gelungen ;). Nach einem kurzen Fruehstueck kam uns auch schon unser Tuk-Tuk-Fahrer abholen, der uns fuer 15 Dollar den ganzen Tag bis zum Sonnenuntergang zwischen den einzelnen Tempeln rumkutschieren sollte.

Auch wir durften mal Tuk-Tuk-Fahrer spielen 🙂

Angkor Wat

Nachdem wir dann schon zum Kauf der teuren Eintrittskarte fuer 20 Dollar in einer 15 minuetigen Tuk-Tuk-Fahrt gebracht wurden, durfte ich erstmal feststellen, dass ich mein Geld im Hotelzimmer vergessen hatte. Mitja hatte leider auch zu wenig Geld dabei (fuer ihn haette es gelangt)… daher durfte der Tuk-Tuk-Fahrer direkt noch einmal eine Ehrenrunde back zum Hotel drehen, ich meinen hervorragenden Secure Belt einstecken und weiter ging es wieder zurueck zum Kauf der Eintrittskarte. Dann alles geklaert und kurz drauf waren wir auch schon beim ersten Tempel.

Die meisten Tempelanlagen lagen immer so 3 km auseinander, so dass es ohne eigenen Tuk-Tuk-Fahrer echt hart geworden waere!!! Nachdem Mitja Kamera dann gegen Mittag den Geist aufgab, konnte ich mit erfreuden feststellen, dass meine Kamera ueber ein baerenstarkes Akku verfuegt und ich den Kauf des Ersatzakkus eigentilch nicht haette anstreben muessen. So, bevor es weitergeht anbei ein paar der unzaehlig geschossen Bildern:

Schoene Aussicht von oben

Weiter ging es dann zu Bayon:

Tja, so sah das da aus… viel Sonne!!

Immernoch Bayon

Schoen wars! Und das ist nur ein Teil der Fotos von Bayon und Angkor Wat. Aber jetzt von allen Tempeln Fotos zu zeigen sprengt leider meine geduld und eure sicherlich auch ;). Aber ein Tag hat auf dieser Anlage auch echt gereicht. Sonst traeumt man nachts bestimmt auch nur noch von Tempeln!!

Tja, eigentlich wollten wir ja dann morgen nach Laos aber ein kleiner Blick in meinen erworbenen Laos Reisefuehrer hat gezeigt: “spart euch den Weg zu Grenze!”, denn von Kambodscha bekommt man an den Grenzuebergaengen kein Visa on Arrival ausgestellt. Nun muessen wir also zurueck nach Thailand und von dort aus nach Laos. Denn in Thailand werden an 5 Grenzuebergaengen Visa on Arrivals ausgestellt, so dass wir nicht vorher zur Botschaft muessen.

Aber an sich auch ganz gut, denn dann koennen wir morgen eine 8 stuendige Faehrenfahrt von Siem Reap nach Battambang machen, anschliessend ueber die Grenze nach Thailand und von dort wohl erstmal nach Bangkok (wobei Bangkok ja jetzt nicht so der Brueller ist). Von dort dann wieder mit Zug oder Bus in den Norden von Thailand, wo eigentlich das spannendeste der Reise wartet, Trekkingtouren!!!

Endlich mal die Doerfer und Djungel naeher erleben!! Super Sache fuer mich!!! Mit Gepaeck bepackt herumreisen. So solls doch laufen :).

Des weiteren haben wir da auch die Moeglichkeit auf tolle Raftingabenteuer!

Danach gehts dann weiter nach Laos an der noerdlichen Grenze von Thailand. Und dann wird mal fuer kurze Zeit Laos unsicher gemacht. Aber erstmal liegt der Fokus auf Bootstour, Trekking und Rafting. Auf ins Land!!!

Greetz Tobi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEDeutsch