Travel the World

Travel blog

Rom, Vatikanstaat und wie man eine Audienz beim Papst bekommt

Ciao Roma! Obwohl ich es leider immer noch nicht geschafft habe meine Füße beim Autofahren aus dem Fenster baumeln zu lassen, habe ich Süditalien hinter mir gelassen und bin in Rom angekommen. Rom… wer kennt es nicht. Die imposante italienische Hauptstadt mit Sehenswürdigkeiten und Geschichten an jeder Ecke. Letztendlich führen viele Wege nach Rom und ich bin froh, dass auch ich es endlich mal geschafft habe. Auch wenn ich gerade in einer etwas gesättigten Sightsseeingphase bin und dringend Urlaub vom Urlaub brauche, muss ich mich natürlich jedem anschließen… Viele wahnsinnig tolle Gebäude in der Stadt! Letztendlich muss ich mich vermutlich auch nicht schnell in den Details verlaufen, da die meisten Rom schon gesehen haben. Das einzige was ich empfehlen kann, ist eine Free Walking Tour zu machen. Für diejenigen die eine Free Walking Tour noch nicht kennen, habe ich hier kurz die Unterschiede aufgeführt, Free Walking Tour

Ich habe über drei Stunden an einer wundervollen kleinen Free Walking Tour teilgenommen. Der Guide hieß Amedeo und es war eine richtig Informative Tour. Neben Informationen über die Sehenswürdigkeiten und die Geschichte, gab es Einblicke in das Leben des Guides. Bspws. wurde erzählt wieso man sich niemals mit einer Ungarin verheiraten soll, wieso kleinere Frauen die bessere Wahl sind und wie es war Russell Crowe für eine Woche mit Sightseeing in Rom zu beglücken. Verrückterweise lernt man also nicht nur etwas über die Sehenswürdigkeiten, man lernt auch enorm viel über das Leben ;). Und zu guter Letzt konnte ich in der Runde auch einen neuen Travelbuddy gewinnen und so gibt es auch mal wieder Bilder von mir, welche keine Selfies sind! Falls ihr mal in Rom seid und Interesse an einem echt unterhaltsamen Guide habt, hier könnt ihr ihn online buchen, Guruwalk Amadeo.

Der Rest des Tages war ein absoluter Marathon-Sightseeintag und hier sind erstmal ein paar Bilder aus Rom.

Free Walking Tour Guide Amedeo
Eine Karte von einigen historischen Sehenswürdigkeiten in Rom von vor ein paar Jahren
Kolosseum
Ich am Trevi-Brunnen
einige historische Sehenswürdigkeiten
Julius Caesar
Das Theater, wo Julius Caesar umgebracht wurde
Pantheon
Spanische Treppe

Am Morgen darauf ging es dann zum Vatikanstaat. Ich hatte schon gehofft, dass es auf Grund von Covid-19 weniger Touristen gibt und man dadurch im Vatikanstaat für die einzelnen Attraktionen weniger anstehen muss. Als ich um 10:15 ankam und gerade die Sicherheitskontrolle passierte, standen dort zwei Schilder. Ein Pfeil nach Rechts „Audience beim Papst“, ein Pfeil links „Petersdom“. Natürlich wählte ich den Pfeil rechts und war mir ehrlich gesagt garnicht so sicher, was mich erwarten sollte. Auf jedenfall komme ich auf einen kleineren Platz und sehe den Papst wie er mir gerade schon zuwinkt und singend zuruft „Tobi, ich habe schon auf dich gewartet“. Ok… das mit dem zuwinken und singen habe ich evtl. gerade frei erfunden. Also nochmal zurück… ich komme auf den Damasus-Hof und sehe den Papst, wie er die Generalaudienz (Mittwochsaudienz) vor den Menschen hält.

Papst Franziskus

Ich muss gestehen, ich wusste nicht, dass man den Papst so nah und in live sehen kann. Auch war ich überrascht, dass nur so wenige Menschen an der Zeremonie teilhaben. Insofern hatte man einen echt guten Blick auf den Papst. Ich fand das ganze wirklich super spannend, auch wenn ich ganz ehrlich, kein Wort verstanden habe. Wie der Zufall es wollte, war es die erste Papstaudienz seit 6 Monaten. Es hatte sich wohl auch noch nicht so rumgesprochen, dass die Audienzen wieder stattfinden. Ansonsten wäre es vermutlich deutlicher voller gewesen. Im Folgenden habe ich kurz recherchiert, was man machen muss, wenn man seinen Rombesuch plant und wie man zuverlässig an der Generalaudienz teilhaben kann:

In der Regel benötigt man, um an der Generalaudienz teilzunehmen vorher Eintrittskarten. Diese kann man kostenlos über die Präfektur des Päpstlichen Hauses  oder beim deutschen Pilgerbüro beantragen. Man sollte spätestens zwei Wochen vorab die Eintrittskarten bestellen. Informationen zu den Audienzen erhält man hier auf der Seite des Vatikans Website des Vatikans.

Nach dieser echt glücklichen Fügung, schlenderte ich im Anschluss durch die Sehenswürdigkeiten des Vatikanstaats, wo ich den Aufstieg zur Kuppel des Petersdom empfehlen kann. Von dort hat man wirklich eine tolle Sicht über Rom. Und damit verabschiede ich mich auch schon mit den letzten Bildern und ihr hört von mir wieder aus der Toskana. 

Petersdom
Petersplatz
Im Petersdom

2 Replies to “Rome, Vatican City State and how to get an audience with the Pope”

  • Ich hoffe, Du hast in der Generalaudienz auch eine Generalabsolution erhalten ? 😉

    Und ich dachte immer, dass das Pantheon in Beuel steht /)

    • Mit betreten des Vatikanstaats bekommst du automatisch die Generalabsolution. In sofern ist der Himmel wieder calling :).
      Entschuldige für die Verwirrung mit dem Pantheon. Natürlich ist das Pantheon in Beuel das Originale. Das in Rom wurde auf Basis des Pantheons in Beuel nachgebaut. Aber es ist echt beeindruckend, das haben die echt schön gemacht! Natürlich habe ich direkt Aufkleber an vielen Stellen verteilt “schön hier – aber waren sie schonmal in Beuel?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEDeutsch