Travel the World

Travel blog

2 Naechte im Bus – Endlich in Vietnam (Hanoi)

Mal wieder ein Lebenszeichen!!!

Nachdem wir uns erstmal eine Pause in Vang Vieng fuer 5 Tage und 2 Tubingeinheiten gegeben haben, wollten wir den naechsten Teil unserer Strecke in Angriff nehmen:

– noch schnell in die Berge nach Luang Prabang um nochmal einen Tag zu Trekken

– und schnell die Weiterfahrt ueber die Grenze um flott in Hanoi anzukommen.

 

 

Also starteten wir erstmal mit der 7 Stunden Busfahrt zum 200 km entfernten Luang Prabang und kamen dort genau zum Filmfestival an, wovon wir natuerlich ueberhaupt keine Ahnung hatten. Die ersten 20 Hotels die wir abklapperten waren sage und schreibe “ausgebucht”!!!! Sensationelle Erfahrung fuer uns, wo man doch eigentlich ueberall direkt eine Unterkunft bekommen sollte… na denn, nach einem zwei-stuendigen Abklappern der Hotels erreichten wir dann auch eine Unterkunft, welche wir dann auch direkt bezogen!!! Mittlerweile waren es auch schon 7 Uhr abends!!! Also nocheinmal kurz umgeschaut, den naechsten Tag geplant und dann konnte man auch schon schlafen! denn in Laos ist um 11.30 “Schlafenszeit”. danach sind die Strassen und Pubs quasi leergefegt!!!

Am naechsten Tag ging es dann auf um die Stadt zu erkundigen, die Maerkte abzulaufen, eine Trekkingtour fuer den naechsten Tag zu buchen und vor allem die Weiterfahrt zu buchen. Denn Hanoi ist ja nicht so weit weg von Luang Prabang….

Jaaaaaaaaa, koennte man meinen… aber ich hab ja schon ueber die vielen Strassen in Laos berichtet!!!! Wir also in der Touristenhochburg Luang Prabang (eigener Flughafen und der meistbesuchteste Touristenort in Laos) und fragen nach einem Bus nach Hanoi!!!

Werden wir doch quasi ausgelacht an den gefuehlt 150 Reiseverkaufsstaenden. “Direkten Bus gibts von hier nicht! Aber nen Flug fuer 110 Euro! Mit nem Bus muessten wir erst wieder 400km runter zur Hauptstadt Vientiane von Laos und dann wuerde ein Bus nach Hanoi fahren, der brauch dann auch nur noch 26 Stunden!” Gefuehlte Luftlinie zwischen Luang Prabang und Hanoi sind uebrigens 300km und es ist fast auf einer Hoehe. Schaut euch das ganze mal bei google maps an :-).

Nene, also wie auch immer… man muss also wieder durch Vang Vieng, von wir ja eigentlich gekommen sind, weil wir dachten, das Luang Prabang auf dem Weg zu Hanoi liegt. Na super!!! Sollen wir jetzt wieder 10 Stunden nach Vientiane fahren und dann nen Nachtbus buchen um wieder 26 Stunden im Bus zu hocken???

So langsam spielten wir mit dem Gedanken zu fliegen!!!

Nach einem kurzen Blick in unsere Geldboerse wurde aber auch dieser Gedanke schnell wieder ad acta gelegt! Gibt es denn KEINE andere Moeglichkeit???

Und siehe da… Reisebuero nummer 11 sagt zu uns… “wir koennten auch nach Vinh (Vietnam) fahren!!… waere im uebrigen auch viiiiiiiel kuerzer!!! Brauch nur 15 Stunden!!!!!!”  (Sieht man eigentlich das ich Vinh auf

der Karte manuell hinzugefuegt habe??? Ne gell?!!!!)

Tja, dachten wir zwei uns… “wir haben ja schon viel mist gehoert hier! Aber wenn wir nach Vinh kommen, von Luang Prabang, und der sagt, dass wir nur 15 Stunden brauchen fuer die 600 km, dann sollten wir das machen!!” Geil, endich mal 600km in 15 Stunden, ach was haben wir uns gefreut!!!Also das wir keinen sleepingbus mit Toiletten hatten, darauf waren wir eingestellt!! Abends um 6.30 nach unserer Trekkingtour sollte es losgehen…

…tja, die Trekkintour war ganz witziges. Wir hatten einen Guide, der leider recht schnell erschoepft war und immer 50 meter hinter uns gegangen ist. Und da wir in einem tiefen “wir-brauchen-endlich-wieder-sport-loch” hingen, rannten wir auch immer weiter schoen hinaus. Bis auf den kleinen Djungeltrip, welcher echt witzig und spannend war, weil man nie wusste, was hinter den Bueschen ist.  Erzaehlen konnte der daher leider nicht so viel. Aber da die Trekkingour von den meisten Doerfern her der in Nan aehnelte, war das auch nicht so schlimm, da ich die hintergrunde zu den meisten ethnischen Minderheiten und vor allem die Zustaende der Doerfer schon kannte. Wobei das Dorf der Hmong in Laos wohl gut von den Reiseveranstaltern gesponsort wird, denn in Thailand sahen die Doerfer eher wie im Mittelalter aus. Diese Doerfer hier waren bestanden aus Haeusern, welche die Hmong in Nan wohl erst im 21 Jahrhundert entwerfen koennen.

Bambus-Haus

eine halbe Stunde durch den Djungel kaempfen

Ein Elefant beim baden

… im Anschluss folgte also dann unsere 15-stuendige Busfahrt, welche ich aufgrund von Zeitgruenden leider grade nur kurz aufgreifen kann. Der Bus war natuerlich mal wieder eine Hupkarosserie, welche in Kurven generell das Tempo erhoehte um die Spannung aufrecht zuerhalten. Es gab ausser uns noch 4 bzw. zu Beginn 5 andere Touristen, welche den selben geschockten Eindruck machten wie wir :D. und die Laoten versuchten durch alles moegliche uns am Einschlafen zu hindern :D. Mehr kann ich mich dazu nicht aeusser ;-).

Jedenfalls wurden aus den 15 Stunden dann irgendwie 22 Stunden und wir erreichten gegen 16 Uhr wie in Trance Vinh. Voellig abgehaertet von den Busfahrten suchten wir uns einen Schlafbus mit mega kleinen Betten, welcher um 21 Uhr Richtung Hanoi startete. Um 4 Uhr nachts kamen wir in Hanoi an und waren richtig froh, wieder ein normales Bett zu haben. nach 2 Naechten ohne, war es uns auch echt egal, dass das Zimmer nen schimmligen Eindruck machte und ein wenig stinkt :D.

Tja, nun sind wir in Hanoi, unser Busticket fuer heute Abend ist schon wieder gebucht, da man echt wenig Zeit hat. Leider bleiben uns nur noch 10 Tage fuer Vietnam :(. Und diese wollen wir jetzt echt nochmal ausspannen und zwar am Strand :). Dafuer muessen wir aber jetzt erstmal 1800 km in den Sueden, denn in Hanoi sind es derzeit 20 grad und regen on mass.

Wobei uns regen echt nix ausmacht. Sogar mal ganz nett “keine” Sonne zu sehen. Und ab uebermorgen gibts wohl wieder Sonne ohne Ende!

Ich muss uach jetzt aufhoeren, weil ich mich gleiche mit ner alten Bekannten treffe, welche bei mir im Wohnheim in Flensburg fuer zwei Semester gewohnt hat. Sie ist Vietnamesin, wohnt und arbeitet in Hanoi und erzaehlt mir gleich beim Mittagessen, was mich hier alles zu erwarten hat und wie die Preise sind, damit ich hier nich so knallhart ueber den Tisch gezogen werde :-D.

Best Greetz aus Hanoi, einer lebendigen Stadt.

P.s. Wir buchen in Vietnam nur noch Zuege!!!! Ihr muesst mal die Fahrten erleben… pure kamikaze!!! Leute die wir hier getroffen haben haben schon zig Unfaelle gesehen :D. Zugfahren wird hoffentlich der Traum. Heute um 23 Uhr gehts los (durchschnittsgeschwindigkeit um die 50 kmh). Falls einer aufspringen will… wir freuen uns ueber Unterstuetzung

Leave a Reply

Your email address will not be published.

en_USEnglish