Travel the World

Travel blog

5 Tage Thailand auf Ko Lipe zum Tauchen und das großartigste Fussballspiel ever in Malaysia

So, ich bleibe nun fast in dem 7-8 Tage Rhythmus. Bin selbst etwas überrascht :). In den letzten Tagen ist wieder ne Menge passiert und das eigentliche absolute Highlite von dem ich gerade auf meinem Scooter zurückgedüst bin , muss leider aufgrund meiner langweiligen chronologischen Reihenfolge bis zum Ende warten :/. Vorab starte ich mal mit einem Vollmondbild auf Langkawi, welches auch den letzten Abend auf Langkawi einläutete.

Vollmond auf Langkawi

Am nächsten Tag ging es mit Tauchbuddy Ely aus Alaska auf zum Inselhopping. Mit der Fähre ging es von Langkawi nach Ko Lipe (Thailand). An sich war das ganze garnicht auf dem Plan. Aber da Ely, welche ich auf Langkawi kennengelernt habe den sensationellen Plan zum Tauchen auf Ko Lipe hatte, ging es spontan auf nach Ko Lipe. Mein erster Grenzübergang von Insel zu Insel wurde damit eingeleitet. Das ganze lief auch sensationell gut und nach 2 Stunden Fährfahrt und einem echt wackeligen Boot wurde erfolgreich Thailand/Ko Lipe erreicht. Dort wurde der Reisepass auch ratz fatz gestempelt und auf ging es zur Wohnungssuche. Eigentlich waren nur 2 Tage auf Ko Lipe eingeplant. Aber da die Insel klasse war und das Wetter zu Beginn leider etwas zu regnerisch mussten wir das Tauchen um einen Tag verschieben und aus 2 Tagen wurden schnell 4/5 Tage auf Ko Lipe :).

Tag 1: Faust – Ich warte mit Tauchbuddy Ely auf das TOP Tauchwetter

Am 2. Tag der leider recht regnerisch war habe ich dann ne ganze Menge über Alaska gelernt und wie man da so überlebt -hat jemand Fragen zu Alaska? Ich helfe gerne ;-). Tag 3 war dann der Haupttag und sollte das eigentliche Highlite meines Blogs werden. Leider ist es gefühlstechnisch jetzt doch nur Platz 2 (mehr später). Das Tauchen war an sich super – Ko Lipe liegt am Andamensea und drumherum gibt es um die 30 tolle Tauchstellen mit Korallen, Steinen, etc. zum Tauchen. Unser Tauchinstructor Cedric from Espanol hat uns auch ein paar tolle neue Fische gezeigt. Leider war die Strömung echt sau stark und es war nicht so leicht unter Wasser gegen die Strömung voran zu kommen. Naja, am Ende haben wir dann doch 2 Tauchgänge gemeistert und es war echt sau stark!! Aber leider war einfach zu wenig Zeit um noch länger auf Ko Lipe zu bleiben und weitere Tauchgänge zu planen :/. Demnach hieß es Abschied nehmen und back nach Langkawi!

Goodbye Ko Lipe

Tja, nun bin ich wieder in Malaysia und habe auch den 2. Grenzübergang ohne Backpackprobleme meistern können. Ich bin fast ein wenig überrascht. Nebenbei muss ich anmerken das ich seit meinen Reisen ab Ende Dezember schon folgende Sachen kopflos vergessen durfte und immer wieder von den freundlichen Malaysiern/Singapurer (mhm… ob ich das richtig schreibe… 🙂 ) zurückbekommen habe: Rucksack im Singapurer Zoo, MP3-Player im Kino in Singapur, Backpack an der Grenze, Sonnenbrille im Restaurant in Melaka, Sonnenbrille neben Liegestuhl in Langkawi, Rollerschlüssel steckte über Nacht im Roller neben meinem Hostel in Langkawi.

Also wenn man einen bestrafen dürfte, dann vermutlich mittlerweile mich :).

Stattdessen haben mir die Malaysier heute einen sensationellen Tag geschenkt. Und ich bin fast traurig das ich mich nicht ausreichend revanchieren konnte. Mehr dazu gleich!

Gestern bin ich also in Langkawi angekommen und habe mir die Frage gestellt, was kann man in Langkawi eigetnlich noch außer Rollerfahren machen??? Nach mehreren Stunden überlegen kam mir dann die Antwort! NIX!!!! 🙂

scooter scooter scooter und ich

Denn wenn man nicht unbedingt am Strand rumliegen mag und den ganzen Tag relaxen möchte brauch man einfach einen Roller. Gesagt getan und ich denke ich bin ein Roller Rekordausleiher auf Langkawi. Ich habe nun an 4 Tagen jeweils einen Roller ausgeliehen und konnte über 800 km fahren! MP3-Player ins Ohr… (danke nochmal ans Imax nach Singapore) und ab geht die Fahrt. Mittlerweile kenne ich vermutlich alle Straßen und die meisten schönen Strände :). Aber mein Ziel am heutigen Tag war schon bei der Rollerausleihe beschlossene Sache… es sollte herumgedüst werden, alles um mich vergessen werden 😉 und gegen 17 Uhr wollte ich endlich mal wieder Fussball spielen! Da ich an den letzten 3 Scooter-Tagen immer mit anderen herumgecruist bin konnte ich nie wirklich halten und mich einem Fußballspiel anschließen. Aber diesmal sollte es ein Tag nur für mich werden… vorbereitet hatte ich mich in den letzten Tagen, und 5 Fussballplätze waren mir bekannt ;-). Wer mich kennt der weiß… für ein Fussballspiel würde ich mein letztes Hemd geben :). Und ab 17 Uhr ging es dann auf die Fussballfelder anzufahren um ein paar Malaysiern zu zeigen wie man in Deutschland Fussball spielt :P.

Nachdem die ersten drei Fussballfelder leider nicht besetzt waren, sollte das 4. Fussballfeld dann endlich ein Erfolg werden. Von meinem Roller aus konnte ich erkennen das ein paar Jungs ein bissl am Ballhochhalte waren. “Genau mein Ding”, dachte ich. Aber erstmal bin ich natürlich äußerst cool dran vorbeigefahren und um meine Schüchternheit zu überwinden habe ich schnell den Rest meiner Wasserflasche geleert ;). Anschließend ging es zurück zum Fussballfeld und die Jungs im Alter von circa 18 haben mich auch direkt belagert und eingeladen um mitzuspielen. Die Verständigung lief äußerst schwer. Ich habe natürlich noch gehofft das die Runde schnell größer wird und wir haben genüsslich den Ball hochgehalten. Nach ner Weile meinte dann einer von ihnen das Sie ein Freundschaftsspiel haben. Ihr High School Team gegen ein anderes High School Team. Das war natürlich recht schade für mich dachte ich mir… denn da kann ich ja jetzt nicht so ohne weiteres mitspielen :). Nachdem dann recht viele auf dem Sportplatz versammelt waren und sich schon die Trikots übergestreift hatten, dachte ich mir… nun ist es Zeit das Ballhochalten zu verlassen und vielleicht mit etwas Glück einen anderen Sportplatz zu finden, wo einfach nur ein paar Malaysier ohne  reguläres Team herumkicken und ich ein bissl mitspielen kann. Ich hab mich bedankt, auf meinen Roller gesetzt, den Roller warmlaufen lassen und wollte gerade abdrehen als mir von 20m Entfernung einige Spieler mit Trikot zugewunken hatten. Ich natürlich etwas verdutzt hinter mich geschaut…

keiner da… tatsache… die meinten MICH!!!! WOOOOOOOOOOOOW!!! “Im Ernst” dachte ich??? Hab den Roller ausgemacht und bin rüber zu den Bänken. Zack, hatte ich ein rotes Trikot in der Hand und sollte in einem der High school Teams mitkicken.

Wie geil war das Bitte???? Schnell ein Bild welches ich in der Halbzeit schießen musste:

Mein Malaysisches Fussball-Team

Einer passt bei dem Bild Hautfarbtechnisch nicht so ganz rein :D. Naja, es war auf jedenfall genial!! Nach kurzem warmspielen ging es auch dann bald los! Verständigen konnten wir uns zwar kaum aber Daumen hoch und Applaudieren lief immer :). Ziemlich international denke ich! Nach dem Spiel wollte mir dann noch einer ein Mädel mit Kopftuch andrehen mit dem O-Ton: “Look how pretty she is – is single and English Teacher!”. Gut das wir alle darüber lachen konnten :D. Es war echt sensationell!!!

Kurzes Bild nach dem Spiel

Es war sau geil!!! 😀

Abschließend noch ein Bild mit den Schiedsrichtern :). Und dann muss ich das ganze jetzt mal mit einem Bier feiern. Fussball!!!! Weltklasse!!!!!! Thank you Malaysia 🙂

die Unparteiischen nach dem Trikottausch

In den nächsten Tagen geht es weiter zu den Cameron Highlands, also auf in die Malaysischen Berge. Alles gute in die weite Welt und ich freue mich schon drauf bald alle bekannten Gesichter zu sehen!

Tobi

Leave a Reply

Your email address will not be published.

en_USEnglish