Travel the World

Travel blog

Weiter Gehts in Kambodscha

Heute Abend ist es soweit! Bevor ich mich mit zwei Reisepaessen in Richtung Angkor Wat in einem “VIP-Nachtbus” aufmache berichte ich noch ein wenig ;). Die fahrt hat es aber wohl in sich: 12 Stunden Fahrt fuer eigentlich 600km und harte Kosten von 14 USD. Waehrend meine Reisebegleitung gestern noch kurzfristig ein Ticket nach Phnom Penh gekauft hat, habe ich heute noch einen Tag in Sihanoukville verbracht, da ich Asiatische Grossstaedte aufgrund der richtig aermlichen Zustaende nicht unbedingt betrachten muss. Zu allem uebel ist jetzt leider auch noch diese Massenpanik bei den Feierlichkeiten passiert, was mir die Entscheidung erleichterte. Viele Fahnen haengen hier in Sihanoukville daher auch heute noch nur auf Halbmast. Jedoch komme ich aufgrund kaum ausgebauter Strassen in Laos wohl kaum drumherum mir Vientiane anzuschauen.Eigentlich reichen mir schon die Bilder aus den Touristengebieten, wo es den Leuten noch “relativ gut” geht. Aber ich hoffe das Mitja erfreulichere Fotos mitbringt :). Nichtsdestotrotz muss man dennoch sagen, das es mit den Laendern bergauf geht!!!! Die Menschen sind auf jedenfall sehr freundlich, Baukraene sind haeufiger zu sehen und es ist kaum vorstellbar, wieviel Menchen hier in einem Restaurant arbeiten!! Wo in Deutschland an Arbeitskraeften vehement gespart wird, werden anstatt zwei Personen, die den Service betreiben koennten in Kambodscha gleich 12 eingestellt. Zwei zum einparken der Autos, zwei die einfach nur am Eingang stehen und die Leute begruessen und dann fuer zwei Tische noch jeweils ein Mitarbeiter! Liegt allerdings vermutlich daran, dass die Menschen hier auch echt nicht viel verdienen. Und die Arbeitskraft “Mensch” echt guenstig ist.

Da uns nach zwei Wochen Strand dieser auch nun schon ein wenig langweilt, geht es in zwei Stunden also auf nach Siem Reap um das Kulturzentrum der Khmer in Angkor Wat zu betrachten.

 

Alles voller Zweiraedern

 

Dann werde ich euch quasi mit ner Runde Kultur beeindrucken muessen :).

Anbei unserere bislang geleistet Reise in gruen und die Nachtfahrt in schwarz

und ein paar Fotos

Mein Abschiedsessen in der Innenstadt von Sihanoukville

Abends ohne Sonnenbrille

Eine suesse kleine Ratte tot in der Muelltonne neben dem Markt

Eine kambodschanische Schule

Leave a Reply

Your email address will not be published.

en_USEnglish