Travel the World

Travel blog

Wellington, die Hauptstadt – zwei Wochen im Van

Da bin ich!!!!!!!

Und das jetzt schon seit fast kompletten 2 Wochen!!!!  Wellington hat gerade mal 180.000 Einwohner… quasi schon sensationell für eine Hauptstadt. Hinter Auckland und Christchurch also die drittgrößte Stadt Neuseelands. Aber diese Stadt hat echt einiges zu bieten: tolle Strände, schöne Landschaften, top Nightlife und eine schöne City.

Tja, der erste Tag begann allerdings echt mal äußerst Katastrophal!!! BUT… ßßßßßßß äääääää üüüüüüü ööööööö Seht ihr diese Zeichen??? Neeeeeeeein, ich habe nicht die Tastatureinstellungen verändert….

mein Notebook aus Deutschland ist eingetroffen. Dankeschön nochmal nach Hause!!!! Neben meiner Snowboardjacke, Fussballschuhen und Pullovern (die ich so langsam dringend brauche) ist endlich auch mein Liebling von zu Hause eingetroffen. Hallo liebes Macbook!!!!!! Daher könnte ich evtl nun in die Verlegenheit kommen häufiger zu schreiben… wie gesagt… könnte 🙂 🙂

…also zurück zur Ankunft: Man fährt hier wirklich in die Hauptstadt und man merkt es erstmal nicht. Die Stadt ist quasi vom Meer umgeben und wirkt nicht nur auf den ersten Blick äußerst sympatisch. Hier wurde übrigens auch das meiste von Herr der Ringe produziert. Die Hobbitlandschaft (Wälder) zu Beginn des Filmes wurde quasi direkt neben Wellington aufgenommen. Quasi mitten in der Großstadt!!

immernoch Wellington

Nur wie parkt man denn bitte in dieser Stadt??? Das war jedenfalls die erste Frage die ich mir 3 Stunden lang stellen durfte!!!!! Und ich bin wirklich 3 Stunden lang in Wellington rumgekurvt. Mal dahin, mal dahin… und ach, ja… da war ich zwar schonmal aber warum nicht nochmal darum…. und darum… naja…….. und dann kam der Geistesblitz: Fahr doch einfach mal am Meer entlang aus Wellington raus…

Und zack hatte ich endlich einen Parkplatz gefunden. Und was für einen!!!!! Und für diesen Geistesblitz brauchte ich gerademal 3 Stunden!!!! Ein Top-Parkplatz mit einem richtig starken Ausblick zur einen Seite…

Ich mit Segelbooten

zur anderen Seite:

Das Bild bietet eigentlich enorm viel :D. Also für alle die, die das Bild einfach nur als “Bild” abstempeln wollen. Hier sieht man dieses sensationelle Flugzeug oben links, welches gerade startet und daneben das Haus, welches eine Garage darunter hat und einen privaten Lift, welcher sich gerade in Richtung Haus bewegt (hier wohnen halt echt viele Leute auf Bergen, wo die Garage an der Straße steht und nur ein Lift die Verbindung zum Haus ist). An sich geile Sache… dachte ich jedenfalls als ich das Foto gemacht habe ;-)…

weiter gehts mit dem Blick auf den Parkplatz:

Bester Free-Camperparkplatz in Wellington

Tja, da war ich dann auf einmal. Zack, der Parkplatz hat sich als Backpackerparadies herauskristallisiert. Täglich kamen hier neue Backpacker hin. Wir hatten nen privaten Strand, Duschen und Toiletten die von 6 – 21 Uhr geöffnet waren. Richtig Weltklasse!!!

Ich will Pinguine sehen!!!!

Naja, auf jedenfall habe ich mir 2 Wochen um die Ohren geschlagen und dabei ist mir folgendes passiert:

-hatte mein erstes Vorstellungsgespräch auf Englisch

-musste mir dafür für 200 Dollar neue schicke Sachen kaufen

-weiß wo man kostenlos warm duschen, kochen, Internet und fernsehschauen kann

-kenne jetzt einige Pubs in Wellington und hatte das erste Wortgefecht mit nem Türsteher

-kenne die meisten Fastfoodketten mit Preisen in und auswendig

-weiß welche Subwaystation das Meatball-Sandwitch toastet und welche es nicht duldet und den Meatball-Sub nur in der Mikrowelle warm macht

-bin jetzt Starbucks-Frappuccino-abhängig

…Tja, und das alles durfte ich in Wellington erleben!!!!!

…und nun muss ich mich dringend mit der Fähre verabschieden bevor noch mein letztes Geld hier draufgeht :).

Und genau deshalb geht in genau 7 Stunden meine Fähre auf zur Südinsel…

Oh man, ich könnte eigetnlich so mega viel posten, aber ich bin mega platt :D. Stattdessen gibts noch schnell mein Geburtstagsfoto und baldigst schreibe ich spontaner und evtl in kürzeren Abständen!!!

I swear!

Greetz in den Winter – bald tauschen wir die Jahreszeit und danke für die vielen Glückwünsche, hab mich sehr gefreut!!! Snowboarden ahoi

@Ines: Schokotorte!!!!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

en_USEnglish