Travel the World

Travel blog

Fensterscheibe eingeschlagen,Traumhafte neue Wohnung und neues neues neues??!!!

Puh…

Ersteinmal ein Entschuldigung an diejenigen die ab und an mal vorbeischauen und vermutlich nach 3 Monaten inaktivität derbe die Schnauze voll haben und meinen Blog ignorieren! Recht habt ihr :)!!!!

Aaaaber,  bald reise ich ja wieder weiter… (nur wann???) und aus meinem Arbeitsalltag in dieser schönen Stadt Welltington möchte ich euch ja schließlich nicht zu oft berichten. Eigentlich gibt es immer was zu berichten. Aber bis sich Sachen entscheiden dauert es und dauert es und dann kann sich ja auch stets alles wieder ändern…  und letztendlich schreibe ich nix. Verstanden? Sicherlich nicht :).

Haha, deswegen schreibe ich jetzt endlich mal ein bisschen ;). Fange ich mal bei der Arbeit mit ein paar Fotos an :). Wir sind umgezogen.  Meine alte Aussicht: durfte direkt auf das Parlament gucken

Tja, ist aber schwer an meinen Bildschirmen vorbeizugucken, sonst würde ich mehr sehen 🙂

Und dann gabs eine neue Sitzordnung (mein deutscher Sprachschatz leidet. Sitzordnung???!!!!).

Natürlich habe ich mächtig angst gehabt diesen Platz zu verlieren. Aber irgendwie hatte ich noch unglaublich mehr glück und darf jetzt über das Meer hinaus schauen. Ich hoffe da schwimmt bald mal ein Orca vorbei!!! Aber irgendwie verpasse ich die immer!!!!! Zum Glück sind wir im 9 Level. 3 Level niedriger und ich hätte wohl gemeine andere Gebäude im Weg!! PFUI!!!

Wellingtoner Hafen, Beach, Innenstadt vom neuen Schreibtisch aus

Tja, also Sitzplatztechnisch sieht alles hervorragend aus. Naja, und sonst läuft es als Business Analyst (-> Tobis Beruf) auch sehr gut :). Derzeit wird fleißig über eine Festanstellung verhandelt. Aber das ganze zieht sich schon ein paar Wochen hin jetzt. An sich ist fast alles fest, aber da noch ein paar offene Punkte sind, ist es definitiv noch nicht wirklich erwähnenswert (alles fix oder etwa doch nicht???). Und mit den Details möchte ich euch nicht langweilen. Leider ist das ganze dann mit dem Visa nocheinmal ein bisschen komplizierter… Aber da mein Job auf der Long Term Skill Shortage-List steht angeblich kein problem… aber irgendwie is es doch komplizierter… 😀 bald berichte ich mehr! Falls wir uns nicht einig werden geht es ab Dezember wieder weiter und keiner meiner seltenen Blogbesucher muss 3 Jahre auf meinen weitern Blogeintrag warten. Und die Playstation 3 werde ich mir auch nicht zulegen.

Ach ja, soviel dazu. Wer mehr wissen will… da ich mich so selten hier melde antworte ich wieder freudig auf emails :).Noch kurz weiter zu meiner Wohnung. Wie sieht sie aus in Wellington??????????????? Wie lebt man in Wellington????

RIIIIIIIICHTIG WELTKLASSE :). Nachdem meine letzte Wohnung natürlich Einrichtungstechnisch (und vor allem isoliertechnisch) noch starke Verbesserungen hätte haben können, lebe ich nun mit einem Kumpel in einem möbilierten Zwei-Mann-Appartment mit alllllllem drum und dran. Kleines Fitnessstudio, Sauna (Feuersauna… yiiiiha),  kleiner Swimming Pool und mitten in der Stadt. Das ganze hat einen Haken… ich esse nur noch in der Stadt ;).

74 Taranaki St, 6011 Wellington, Appartment 812

Naja, so siehts von außen aus. Und wo wir gerade beim Thema Stadt sind. Eigentlich war (ist?) Wellington eine der sichersten Städte der Welt… leider aber wohl nicht für Autos. Die Fensterscheibe meines Autos musste dran glauben. Traurige Sache, aber dank meiner AWESOME Fast-Nachbarin Laura habe ich ihren resident Parkplatz in der Garage nebenan bekommen. Nebenbei nochmal vielen dank und mega viel Glück an Laura, welche sich dieses Wochenende VERLOBT hat :D. Laura… Ich hoffe ihr kauft zur Feier des Tages kein neues Auto! Kurzum ich könnte hier auch lästern wie sau, denn Laura versteht kein Wort deutsch. Aber aufgrund dieser äußerst hervorragenden Aktion muss sie einfach erwähnt werden ;-).

Oooooh und dann war da ja noch der Chris Weinand zu besuch, der genau richtig zum Umzug kam und nochmal für langes Wochenende bei mir in Wellington vorbeigeschaut hat. Nach seinem Auslandssemester in Wellington hat er die Südinsel in 5 Tagen komplett umreist. Ich will denjenigen sehen der das schneller schafft – Hierzu nochmal meinen Respekt 😉

ChrisWeinand eröffnet die Küche

 Zum Glück konnte ich ihn zum Abschluss dann nochmal überreden seine Torwarthandschuhe anzuziehen und uns bei unserem Montag-Abend-Indoor-Soccer im Tor zu unterstützen. Letztendlich hielt er zwei Strafstöße sensationell und wir konnten dem Spitzenreiter die erste Niederlage beisteuern :). Weltklasse Leistung!!! Seitdem haben wir aber kein Spiel mehr gewonnen… Christian… komm zurück… 😀

Tja, wie man liest, wird das Schreibniveau schwächer und gibt es nicht so viel neues zu berichten. BUT Sobald ich wieder Reise werde ich versuchen und NEIN, versprechen… auf spannende Art und Weise allllllles zu berichten was mir einfällt und soviel zu erleben wie möglich. Erleben erleben erleben erleben. Und bis dahin unterscheidet sich mein Arbeitsalltag wohl nicht so viel von eurem :). Wer mich besuchen will, bucht den Flieger, sofort!!! Jeder willkommen 🙂

update (31. August): Heute habe ich mich entschieden meinen Arbeitsvertrag nicht zu unterschreiben. Ich bin definitiv noch zu jung um mich zu binden!!!!!! Wellington ist echt eine Traumstadt, aber 2 oder auch 3 Jahre ist echt ne lange Zeit und das kann ich derzeit nicht eingehen.  Weiteres folgt dann bald…  🙂

Beste Grüße

Tobi

Leave a Reply

Your email address will not be published.

en_USEnglish